Fusionskontrolle unter Druck

Unter diesem Titel berichtete „Die Presse“ in ihrer Ausgabe vom 5. Februar über das Wettbewerbsrecht der Europäischen Union und stellt die Frage, ob es überhaupt noch zeitgemäß ist.

Das Wettbewerbsrecht der EU hat den Zweck für einen aufrechten Wettbewerb am europäischen Markt zu sorgen und große Übernahmen zu überprüfen. Die geplante Fusion von Siemens und Alstom würde einen großen europäischen Player ermöglichen, der auch gegen die mächtige internationale Konkurrenz bestehen könnte. Die Kommission ist aber skeptisch, wie auch im Fall von Nidec, welche die brasilianische Embraco übernehmen möchten. Die Bedingungen der EU für die Zustimmung wären aber mit enormen Nachteilen für den Nidec Standort Fürstenfeld behaftet.

Zum Artikel (Premium Zugang notwendig)

Schreibe einen Kommentar